Und was denken Sie über den Wiederaufbau der Garnisonkirche?

Ihre Meinung interessiert uns: Was sind Ihre Wünsche, Meinungen, Anregungen? Bitte tragen Sie sich in unser Gästebuch ein. Es ist neu aufgelegt, da dies im Zuge der Anpassung an die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) erforderlich wurde. Aus datenschutzrechtlichen Gründen ist es leider nicht möglich, die Einträge aus den vergangenen Jahren weiterhin öffentlich zu zeigen. Wir freuen uns auf Ihre neuen Einträge!


Eintragung
*Pflichtfelder
Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Gästebuch

06. Dezember 2018 | 12:05

Frank Brensing

Zum Wiederaufbau der Garnisonkirche möchte ich gern das Folgende anmerken.:

Ca. 2001 bin ich das erste Mal in Potsdam gewesen. Wie vor habe ich sofort erspürt, dass diese Stadt etwas ganz Besonderes ist. Denn sie verbindet nicht nur positive Schlichtheit mit einem bodenständigen Menschenschlag, schöner Natur und enormer historischer Substanz, sondern zeigt überdeutlich auf, welche tiefen Wunden die ebenso abartig sinnlose wie zutiefst in humane Zerstörung durch die Bomberflotte der Alliierten, perfider Weise wenige Tage vor Kriegsende und obwohl das nicht zuletzt für den heutigen " geschichtsvergessenen
Zustand " unseres Landes ( im Kern begründet durch seine extremen humanen Untaten )
voll verantwortliche Naziregime längst besiegt war, geschlagen hat. Die darauf folgende Zeit hatte dann leider auch kein Interesse, sich den realen historischen Fakten - des " auch guten Preussen " - zu widmen, sondern war bestrebt möglichst jede Erinnerung verblassen zu lassen; Der Gipfel dieses falschen ideologisch geprägten Ansatzes spiegelte aus meiner persönlichen Sicht seinerzeit die Sprengung der Garnisonkirche !
Obwohl ich nie in Potsdam, sondern im Rheinland, gelebt habe, fühle ich mich immer
wieder in der Stadt wohl, und habe in ihr zeitweilig sogar die persönlich ALLERSCHÖNSTEN
HERZENSMOMENTE meines Lebens verbracht !! Schon deshalb freue mich sehr über die vielen sichtbaren Zeugnisse des Wiederaufbaus, u.a. auch der Garnisonkirche, weshalb ich auch 2 personifizierte Ziegel gespendet habe. Meine beiden geliebten Kinder, Kristina und Corinna, haben mich auch schon dorthin begleitet und den - da bin ich absolut sicher - Zauber wie auch die Schönheit der Stadt intensiv wahrgenommen. Und genau das ist es; Wie groß war der Widerstand gegen den " Schloßlandtag " und nun bestaunen zig Tausende jährlich diesen grandiosen Bau. Was wären der Pfingstberg ohne die Spende des ideologisch gescholtenen Großkapitalisten Werner Otto, das Barberini ohne Hasso Plattner, ohne die Initialspende von G. Jauch für das Fortunaportal gäbe es auch das Schloss nicht uvm. ?! Und genau so wird es auch mit der Garnisonkirche geschehen. Ein Friedensforum in einer solchen Liegenschaft ist wohl das Beste was geschehen kann. Übrigens.: Die Ideologen aller Lager haben Potsdam geschadet, ihm " weh getan " und einen historischen wie wirtschaftlichen Megaschaden angerichtet. Wenn dieser nun mit Kapital und Humanität zu mindestens in Teilen wieder geheilt werden kann, ist das nicht zu benörgeln, sondern absolut GROSSARTIG !!
Jeder Protest dagegen, nur aus dem Grund es nicht haben zu wollen, übersieht das große Ganze und ist damit für mich mehr als nur HINTERWELTLERISCH !! Klar ist aber auch, dass
im gesamten Stadtgebiet selbstverständlich auch bezahlbarer Wohnraum bleiben und neu entstehen muss. Gegen die Ausbeutung der " Immobilienblasensituation " durch gewissenlose Spekulanten verwahre ich mich auf das Allerschärfste !! Aber mal ehrlich.: Ich
selbst könnte und konnte mir auch nie eine bezahlbare Wohnung auch der " Königsallee " in Düsseldorf leisten und genieße trotzdem das Flair bzw. bunte Treiben dort. Von dem Glauben das sich jeder in " Mitte schön ", egal wo diese sich auf der Welt befindet, eine
Wohnung nach WBS Miethöhe leisten kann, sollte man sich ehrlicher Weise verabschieden ... Hier bildet Potsdam keine Ausnahme zu anderen Städten auf der Welt. In diesem Sinne an alle Kritiker, bleibt unideologisch und freut euch über das was kommt. An alle Spekulanten, entdeckt wieder euer Gewissen und denkt immer daran das man
" unanständigen Profit " nicht essen kann und bessere Gesellschaftsverhältnisse davon auch nicht entstehen !!

In diesem Sinne " Potsdam Glück auf " ...
Frank Brensing


  • 1


Logo Wiederaufbau Garnisonkirche Potsdam

zum Seitenanfang