Aktuelle Ausstellung "Fragmente und Perspektiven"

Die Ausstellung zur Garnisonkirche Fragmente und Perspektiven wurde 2012 in der Nagelkreuzkapelle eröffnet und zeigt die Geschichte der Garnisonkirche und die Pläne für ihren Wiederaufbau. Die Ausstellung ist Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet (Breite Straße 7 in 14467 Potsdam). Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fördergesellschaft informieren Sie gern vor Ort und stehen für Ihre Fragen bereit. Der Eintritt in die Ausstellung ist kostenlos. Über Ihre freiwillige Spende für den Wiederaufbau des Garnisonkirchturmes freuen wir uns sehr.

Wenn Sie eine Führung buchen möchten oder weitere Informationen suchen, melden Sie sich unter 0331 20 11 830.

 

Informationen zur Barrierefreiheit der Ausstellung und des Treffpunkts Nagelkreuz

 

 

Zukünftige Dauerausstellung

Unter dem Titel „Glaube, Macht und Militär“ wird die Dauerausstellung gemeinsam mit dem Turm Anfang 2024 eröffnet. Besucherinnen und Besucher erwartet eine kritische Auseinandersetzung mit der 300-jährigen Geschichte der Garnisonkirche im Kontext deutscher und europäischer Geschichte. Die Ausstellung lädt zur proaktiven Beschäftigung mit Geschichte ein und eröffnet Räume für den politischen Diskurs.

„Ausstellen“ bedeutet hier nicht einfach nur „hinstellen“. Die Ausstellung entwirft ein multiperspektivisches, szenisches Panorama mit Blick auf die vielschichtigen historischen Verbindungen von Machtstaatlichkeit, militärischer Tradition, autoritären Herrschaftsstrukturen und obrigkeitstreuen Haltungen.

Geplant ist ein Lern- und Erinnerungsort mit einzigartigen Exponaten, eindrucksvollen Bildern, aussagekräftigen Dokumenten, multimedialen Vertiefungsstationen und computergestützten Arbeitsplätzen, von denen aus Brücken mit Fragen an die Gegenwart geschlagen werden können. So entstehen vor dem Hintergrund historischer Entwicklungen Räume zur Reflexion über aktuelle gesellschaftspolitische Fragen und zur Selbstreflektion menschlichen Handelns. Wir möchten mit dieser Ausstellung für aktuelle Gefährdungen von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechten sensibilisieren. Wir möchten dazu anregen, sich aktiv an der Gestaltung einer pluralistischen und solidarischen Gesellschaft zu beteiligen und sich für diese einzusetzen.

Diese Ausstellung wird ein lebendiger Ort des Sehens, Verstehens und der Diskussion entstehen. Mit einem Angebot, das sich an alle richtet. Kritisch und analytisch in der historischen Betrachtung, klar und verständlich in der Sprache – selbstverständlich barrierefrei und inklusiv mit unterschiedlichen Angeboten zur Interaktion.

Besuchen Sie uns mit Ihren Schulklassen und Jugendgruppen!

Mit dem Wiederaufbau des Garnisonkirchturms entsteht ein neuer Erinnerungs- und Lernort für Demokratie und Teilhabe mit regionaler, nationaler und europäischer Relevanz. Das möchten wir interessierten Schüler*innen und Jugendlichen näherbringen und bieten daher begleitete Gruppenbesuche an.

Die Gruppen sollen einen Eindruck vom Baufortschritt und einen Einblick in die Geschichte der Garnisonkirche erhalten. Dazu gehört die Beschäftigung mit der Meinungspluralität um den Wiederaufbau und um demokratische Debattenkultur ebenso wie die Neugier auf den künftigen Kultur-, Erinnerungs- und Lernort.

Hier finden Sie alle Informationen zu Ablauf, Anmeldung und Kosten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!