Hintergrund

Im Sommer 2017 übernahm Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Schirmherrschaft über den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam. Zur wissenschaftlichen Begleitung der Stiftung und des Projekts hat sich am 12. Oktober 2018 unter dem Vorsitz von Professor Dr. Paul Nolte der Wissenschaftliche Beirat der Stiftung Garnisonkirche Potsdam konstituiert. Die acht Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur und Politik beraten die Stiftung bei der Planung und Durchführung aller mit dem Wiederaufbau des Turms und seiner Füllung als Ort der Erinnerung und Versöhnung verbundenen Aktivitäten.

Der Wissenschaftliche Beirat bearbeitet die im Dreiklang der Stiftung „Geschichte erinnern – Verantwortung lernen – Versöhnung leben“ verbundenen Aspekte für sich genommen und in ihrer wechselseitigen Verschränkung. Er unterstützt die Reflexion des Projekts in interdisziplinärer und vergleichender Perspektive. Er berät die Stiftung, ist offen für ihre Fragen und zugleich in seinen Beratungen unabhängig. Der Wissenschaftliche Beirat tagt in der Regel zweimal jährlich und führt Veranstaltungen politischer Bildung für die Öffentlichkeit durch.


Die Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates

Prof. Dr. Paul Nolte, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats, Professor für Neuere Geschichte mit Schwerpunkt Zeitgeschichte an der FU Berlin

Prof. Dr. Christiane Kuller, stellvertretende Vorsitzende, Professorin für Neuere und Zeitgeschichte an der Universität Erfurt

Prof. Dr. Eckart Conze, Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Marburg

Dr. Axel Drecoll, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Prof. Dr. Rainer Eckert, Historiker und Politikwissenschaftler

Prof. Dr. Christine Gundermann, Junior-Professorin für Public History an der Universität zu Köln

Prof. Dr. Christian Polke, Professor für Systematische Theologie an der Universität Göttingen