27.03.2018 | Warum spenden: Stufenspender erzählen

Menschen, die für eine der 365 Stufen des Turmes der Garnisonkirche spenden, haben dafür gute Gründe. Beim Pressegespräch mit Wieland Eschenburg am 29. März 2018 um 11 Uhr erzählen sie davon.

Detail des Turmes der Garnisonkirche nach 1945, Quelle: FWG-Archiv

„Die Garnisonkirche hat viele Jahrhunderte das Stadtbild geprägt und sollte deshalb wieder aufgebaut werden!“, sagt etwa Detlef Harz, der die teilzerstörte Kirche als Kind noch gesehen und den Abriss miterlebt hat. Er spendete für eine Stufe mit dem Datum seines Geburtstages – und zwar mit einem großen Teil seines letzten Gehalts, bevor er Rentner wurde.

Warum haben sich andere entschieden, den Wiederaufbau der Garnisonkirche mit einer Stufenspende zu unterstützen? In welcher Beziehung stehen sie zur Garnisonkirche? Kommunikationsvorstand Wieland Eschenburg lädt zum Pressegespräch mit einem Stufenspender in der Nagelkreuzkapelle, Breite Straße 7, 14467 Potsdam: am Gründonnerstag,
29. März, 11 Uhr.

Zurück


Logo Wiederaufbau Garnisonkirche Potsdam

zum Seitenanfang