12.11.2014 | Vernissage zur Kunstausstellung "Ceci est une église"

Die Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam e.V. rief unter dem Titel "Ceci est une église" ("Dies ist eine Kirche") zu der Einreichung von zeitgenössischen Kunstwerken zur Garnisonkirche auf. Diese Werke werden nun ab dem 14. November der Öffentlichkeit vorgestellt.

Zeitgenössische Kunst zur Potsdamer Garnisonkirche.

Die Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam e.V. rief unter dem Titel “Ceci est une église” – Dies ist eine Kirche – zu der Einreichung von zeitgenössischen Kunstwerken zur Garnisonkirche auf. Die Garnisonkirche Potsdam birgt vielfältige Bedeutungsschichten. Oft wird sie als ehemalige Militärkirche vorschnell verurteilt. Für andere liegt die Faszination dieses Kirchenbaus gerade in den Spannungen und scheinbaren Widersprüchen – angefangen bei der Absicht ihres Erbauers “Zur Ehre Gottes” und endend beim Ausspruch Ulbrichts: “Das Ding muss weg!”.

Dazwischen liegen historische Markierungs- und Wendepunkte, deren Schauplatz die Garnisonkirche war: der nächtliche Bund zwischen Preußen und Russland, die Reverenz des Siegers Napoleon am Sarge Friedrichs, die Union zwischen Lutheranern und Reformierten von 1817 als gelungene Ökumene, die Umgestaltung zur Weihestätte für die Befreiungs- und Einigungskriege, die Vereinnahmung durch die Nationalsozialisten mit dem “Tag von Potsdam”, der Widerstand der Offiziere des 20. Juli 1944, das Ausbrennen in der “Nacht von Potsdam” 1945, die vergeblichen Rettungsversuche einer tapferen Zivilgemeinde, die Sprengung 1968 und der Neubeginn mit dem “Ruf aus Potsdam” im Jahre 2004, der sie zur Stätte einer Friedens- und Versöhnungsarbeit machen soll.

Mit dieser Kunstaktion wurde Künstlerinnen und Künstler dazu eingeladen, ihre Sicht auf die Garnisonkirche, ihre Geschichte und ihre symbolische Bedeutung in einem Kunstwerk darzustellen und ihre Perspektiven und Deutungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Die Ausstellung dieser Kunstwerke wird am Freitag, dem 14. November 2014 um 18 Uhr mit einer Vernissage in der Ausstellung zur Garnisonkirche, Breite Straße 7 in 14467 Potsdam eröffnet. Die Bilder werden dort bis zum 27. November zu sehen sein.

Zurück


zum Seitenanfang