13.06.2009 | Stiftungsgründung: Kuratorium für Garnisonkirche bestätigt

POTSDAM / INNENSTADT – Die Zusammensetzung des Kuratoriums für die Stiftung Garnisonkirche ist gestern offiziell bestätigt worden. Vor der konstituierenden Sitzung am 21. Juni haben sich namhafte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kirche und öffentlichem Leben zur Mitarbeit bereit erklärt (MAZ berichtete): Johann-Peter Bauer, Vorsitzender der Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche, Gerd von Brandenstein, Mitglied

POTSDAM / INNENSTADT – Die Zusammensetzung des Kuratoriums für die Stiftung Garnisonkirche ist gestern offiziell bestätigt worden. Vor der konstituierenden Sitzung am 21. Juni haben sich namhafte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kirche und öffentlichem Leben zur Mitarbeit bereit erklärt (MAZ berichtete): Johann-Peter Bauer, Vorsitzender der Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche, Gerd von Brandenstein, Mitglied des Aufsichtsrates der Siemens AG, Oberst Hans Ehlert, Chef des Militargeschichtlichen Forschungsamtes Potsdam, Bernhard Felmberg, Bevollmächtigter des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europaischen Union, Bischof Wolfgang Huber, Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland und Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Oberbürgermeister Jann Jakobs, Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck, Roger Eric Schärer, Senior Executive Advisor to the President of Swissmem, Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm, der frühere Brandenburger Ministerpräsident Manfred Stolpe und Joachim Zehner, Superintendent des Kirchenkreises Potsdam. Der Vorstand der Stiftung besteht aus Pfarrer Martin Vogel und Peter Leinemann, Geschäftsführer des Evangelisch-Kirchlichen-Hilfsvereins. Die Bürger sind für den 21. Juni um 18 Uhr zu einem Gottesdienst in die Nikolaikirche eingeladen. MAZ

Zurück


zum Seitenanfang