11.05.2016 | Spendenaufruf für den Wiederaufbau

Der Countdown läuft! Der Baustart ist in greifbarer Nähe – EKD und EKBO unterstützen den Wiederaufbau des Turms der Garnisonkirche Potsdam. 

Unterstützen auch Sie mit Ihrer Spende oder dem Ausfüllen eines Zeichnungsscheins! 

Spendeninfos finden Sie hier

Es gibt gute Nachrichten für den Wiederaufbau der Garnisonkirche in Potsdam: Die Landessynode der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) hat im April ihre finanzielle Unterstützung für den Wiederaufbau des Turmes der Garnisonkirche beschlossen. Sie wird der Stiftung Garnisonkirche für die Finanzierung des  Turmes ein zinsfreies Darlehen von 3,25 Millionen Euro gewähren. Auch der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland hat im März ein Darlehen von 1,5 Millionen Euro beschlossen. Diese zinsfreien, langfristigen Darlehen sind nach Fertigstellung des Turmes aus den laufenden Einnahmen (Turmbesteigung) zurückzuzahlen. Diese große Unterstützung der Evangelischen Kirche gibt uns viel Rückenwind, denn wir sind dem Baustart einen riesigen Schritt näher gekommen und dafür von Herzen dankbar.

Mit der Einstufung der Garnisonkirche als national bedeutendes Kulturbauwerk wurde der Stiftung bereits 2013 eine Förderung von 12 Millionen Euro durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien zugesagt. Um im kommenden Jahr mit dem Bau des Turmes zu beginnen, ist weiterhin jede Unterstützung nötig und Spende willkommen.

Die Arbeit der Stiftung Garnisonkirche, der Fördergesellschaft und des Pfarramts Nagelkreuzgemeinde Garnisonkirche Potsdam beruht auf dem Dreiklang „Geschichte erinnern, Verantwortung lernen, Versöhnung leben“.

Wir wollen den ehemaligen Turm der Garnisonkirche als einen Ort der Friedens- und Versöhnungsarbeit wiedergewinnen. Dieser Ort steht mit aller Klarheit für die Förderung der internationalen Friedensarbeit im Sinne der weltweiten Nagelkreuzgemeinschaft und für eine eindeutige Haltung gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Die Klarheit unserer Arbeit an diesem Ort hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Entscheidung der kirchlichen Gremien uns so eindeutig bedacht hat.

In dieser positiven Stimmung bitten wir auch Sie, dabei zu helfen, die Finanzierungslücke zu schließen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns insbesondere zur Realisierung der jetzigen Chance unterstützen. Eine gute Möglichkeit ist z.B. dies auch mit einem Zeichnungsschein zu tun, den wir Ihnen gerne zusenden. Dieser wird eingelöst, wenn die für den Baustart erforderliche Summe gespendet bzw. verbindlich zugesagt ist.

Die mediale Unterstützung zugunsten des Wiederaufbaus zieht immer größere Kreise: Bereits über 20.000 Menschen haben im Internet unter www.unterstuetzen.garnisonkirche.de den Aufruf zum Wiederaufbau der Garnisonkirche unterschrieben. Falls Sie noch nicht dabei sind, können Sie gern im Internet unterschreiben oder uns eine Mail senden mit der Unterstützerzusage an presse@noSpamgarnisonkirche-potsdam.de 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich mit Ihrer Spende (Spendekontonummer hier) aktiv daran beteiligen, den in greifbare Nähe gerückten Baustart realisieren zu können. Gern stehen wir für Sie zu einem persönlichen Gespräch bereit.

Mit allen guten Wünschen grüßen Sie

Wieland Eschenburg                       Peter Leinemann                  Martin Vogel Kommunikationsvorstand             Verwaltungsvorstand       Theologischer Vorstand

Zurück


zum Seitenanfang