08.11.2010 | Religion: Pfarrstelle für Garnisonkirche

POTSDAM / INNENSTADT – Am 23. Juni 2011 wird eine provisorische Kapelle mit bis zu hundert Plätzen an der Breiten Straße eröffnet. In ihr soll der Garnisonkirchenbau durch einen Entsendungspfarrer begleitet werden. Die Synode hat den Kirchenkreis Potsdam beauftragt, diese auf drei Jahre befristete Stelle an den Kirchenkreis anzubinden. Finanziert werden soll sie mit je

POTSDAM / INNENSTADT – Am 23. Juni 2011 wird eine provisorische Kapelle mit bis zu hundert Plätzen an der Breiten Straße eröffnet. In ihr soll der Garnisonkirchenbau durch einen Entsendungspfarrer begleitet werden. Die Synode hat den Kirchenkreis Potsdam beauftragt, diese auf drei Jahre befristete Stelle an den Kirchenkreis anzubinden. Finanziert werden soll sie mit je 20 000 Euro jährlich von Landeskirche und Kirchenkreis; außerdem von Garnisonkirchenstiftung und Fördergesellschaft Wiederaufbau mit je 5000 Euro pro Jahr. Unklar ist noch, ob es eine Garnisonkirchengemeinde geben wird. (MAZ vom 07.11.2010, von Ildiko Röd)

Zurück


zum Seitenanfang