05/06/2022 | Pressemitteilungen zum neuen FWG-Vorstand

Am 30. April 2022 wurde in der Mitgliederversammlung der Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche e.V. ein neuer Vorstand gewählt.

Neugewählter Vorstand der FWG

Stiftung Garnisonkirche zur Neuwahl des Vorstands der FWG

Potsdam, den 30. April 22

Am 30.04.2022 wurde in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche e.V.  (FWG) ein neuer Vorstand gewählt.

Wieland Eschenburg für den Vorstand der Stiftung: „Wir gratulieren Maike Dencker und den neu gewählten
Vorstandsmitgliedern und setzen darauf, dass die FWG mit all ihrer Kraft und Kompetenz die Fertigstellung des Turms mit Haube und allen baulichen und klanglichen Schmuckelementen unterstützt.

Ganz ausdrücklich danken wir Matthias Dombert für sein Wirken als Vorsitzender der FWG in den vergangenen sechs Jahren. In dieser Zeit wurden entscheidende Etappen im Projekt gemeistert. War vor sechs Jahren in der Breiten Str. 7 noch ein leeres Baufeld, so steht dort heute der im Rohbau fertige Turm. Ohne Unterstützung der Fördergesellschaft mit dem beständigen ehrenamtlichen Engagement der vielen aktiven Mitglieder und des bisherigen Vorstands wäre das nicht möglich gewesen. Ein besonderer Dank gilt dabei dem stellvertretenden Vorsitzenden Christian Rüss und ebenso der professionellen Arbeit des Schatzmeisters Peter Struppek.“ Als Mitglied des Kuratoriums der Stiftung würdigte Hiltrud Dorothea Werner die Aktivitäten des bisherigen Vorstands und wandte sich an alle Mitglieder der FWG: „Die Stiftung braucht starke Partner. Die Fördergesellschaft verkörpert ein gutes bundesweites Netzwerk, von dem ich mir wünsche, dass weiterhin die Förderung und das Einwerben von Spenden im Mittelpunkt steht. Ich setze auf vertrauensvolle Zusammenarbeit.“

In den vergangenen Monaten ist es zu Vertrauensverlusten zwischen Vorstand und Mitgliedern innerhalb der FWG, aber auch zwischen Mitgliedern der FWG und der Stiftung gekommen. Vertrauensvolles Zusammenwirken ist Grundvoraussetzung für gemeinsamen Erfolg, dafür wird die
Stiftung ihren Beitrag leisten. Die Stiftung steht dazu, dass der Vorschlag zur gemeinsamen Entwicklung eines Forums an der Plantage eine
Zukunftsperspektive für den Ort ermöglichen kann. Dabei muss es darum gehen, sehr unterschiedliche Interessen zu prüfen und Bedarfe auszutarieren. Weil zahlreiche Sachfragen geprüft und geklärt werden müssen, bedarf es dafür aufmerksamer und vertrauensvoller Kommunikation, großer Ruhe, Offenheit und Sachlichkeit. Oberste Priorität für die Stiftung hat aber die Fertigstellung des Turms, der in der Vielfalt seiner zukünftigen Funktionen ein wichtiger Lernort für Geschichte und Demokratie werden wird.

Wieland Eschenburg

 

Pressemitteilung des neu gewählten Vorstands der Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam e.V.

Potsdam, den 30. April 22

Durch Rücktritt des Vorstands der Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam e.V. wurden Neuwahlen nötig. Ein neuer Vorstand der FWG ist gewählt.

Wir halten am „Ruf aus Potsdam“ und am Satzungsziel der Fördergesellschaft Wiederaufbau Garnisonkirche „Förderung des Wiederaufbaus sowie der Erhaltung und der Nutzung der Potsdamer Garnisonkirche in enger Abstimmung mit der Stiftung Garnisonkirche Potsdam“ fest und werden mit großer Energie die Fertigstellung des Kirchturmes mit Haube und Friedenscarillon (2024) unterstützen und außerdem ein Nutzungskonzept für das Kirchenschiff incl. Finanzierungsplan entwickeln. Wir werden deutschlandweit für den Wiederaufbau mit Wagemut und Gottvertrauen werben und rufen die ökumenische Christenheit auf, uns beim Wiederaufbau der Garnisonkirche zur Ehre Gottes tatkräftig zu unterstützen. Insbesondere wird der Fokus auf eine dem Gesamt-Bauwerk angemessene Spendenkampagne gelegt, die für das nationale und europäische Kulturdenkmal steht.

Am befristeten Nutzungsvertrag für das Rechenzentrum (bis Ende 2023), der 2018 von der Stiftung Garnisonkirche vereinbart wurde, wird festgehalten. Der Vorstand der FWG wird nach seiner Konstituierung durch Implementierung verschiedener Projektgruppen die Gaben der über 800 Mitglieder nutzen, die Mitgliederzahl der Fördergesellschaft erhöhen, das Spendenmarketing aktivieren und ein Nutzungskonzept für das Kirchenschiff erarbeiten, das gesellschaftliche und kirchliche Perspektiven ermöglicht.

In den Vorstand wurden gewählt: Maike Dencker, Vorstandsvorsitzende; Cord Heinichen, 1. stellvertr. Vors.; Reinhard Kwaschik, 2. stellvertr. Vors.; Otto Schulz Schatzmeister; Ernst Eimer, Schriftführer; Constantin Graf von Hardenberg, Andreas Kitschke, Frank Paul, Sven Peters, Dr. Lutz Schirmer, Barbara Schubert, David Sommer.
Die Stiftung Garnisonkirche, der Kirchenkreis Potsdam und die Landeshauptstadt entsenden entsprechend der Satzung je eine Vertretung in den Vorstand.

Maike Dencker
Vorstandsvorsitzende der Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche e.V.

Back