10.10.2018 | Premiere: Erste Mittwochsführung am Baufeld der Garnisonkirche

Die erste der regelmäßigen Mittwochsführungen am Baufeld hat viele Interessierte an die Breite Straße 7 gelockt. Georg von Willisen, ehrenamtlicher Mitarbeiter der Garnisonkirche, hat eine zehnköpfige Gruppe aus Hamburg, die im Rahmen eines Bildungsurlaubs in Potsdam weilten, und einige Einzelgäste durch Ausstellung und Baufeld geführt.

Erste Mittwochsführung, Foto: SGP

Jeden Mittwoch um 14 Uhr (außer feiertags) gibt es nun die Möglichkeit zu Führungen an der Baustelle des Turmes der Garnisonkirche Potsdam, Breite Straße 7, 14467 Potsdam. Ein Team von Freiwilligen informiert über Geschichte und Bedeutung der Garnisonkirche, den Weg zum Friedens-, Bildungs- und Versöhnungszentrum und den Baufortschritt.

Eine Führung dauert ca. 60 Minuten. Wenn der Stand der Bauarbeiten es zulässt, ist ein Gang übers Baufeld möglich. Die erforderliche Ausstattung (Signalwesten, Helme, Sicherheitsschuhe) liegt in ausreichender Menge bereit. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Bauarbeiten für den Turm der Garnisonkirche hatten im Oktober 2017 begonnen. Die Gründungsarbeiten sind abgeschlossen, letzte Vorarbeiten für den Hochbau laufen derzeit. In wenigen Monaten wird der Turm Stein auf Stein in die Höhe wachsen.

Jeder Tag dieses in vielerlei Hinsicht herausragenden Bauwerkes ist eine einzigartige Gelegenheit, beim Wiederaufbau live dabei zu sein. Die Bauschau ist 24 Stunden täglich auch ohne Führung möglich, indem man vom Nagelkreuzcontainer an der Breiten Straße einen Blick auf die Baustelle wirft.
Anmeldungen sind, außer für Gruppen, nicht erforderlich. Für Gruppenführungen sind Anmeldungen unter (0)331 2011830 oder fwg@garnisonkirche-potsdam.de erbeten.


Zurück


Logo Wiederaufbau Garnisonkirche Potsdam

zum Seitenanfang