25.07.2016 | Neuer Spendenkatalog erzielt Millionenspende

Ein neuer Spendenkatalog der Stiftung Garnisonkirche Potsdam und der Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche e.V. zeigt potentiellen Spendern neue Spendenmöglichkeiten auf.

„Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen“ – Paul Oestreicher predigt am 13. August in der Nagelkreuzkapelle

 

Der ehemalige Domkapitular und Leiter des Versöhnungszentrums der Kathedrale von Coventry in England, Paul Oestreicher, kommt nach Potsdam und predigt in der Nagelkreuzkapelle.

 

Am 55. Jahrestag des Mauerbaus wird in der Nagelkreuzkapelle ein besonderer Gottesdienst gefeiert. Paul Oestreicher predigt u.a. zu Psalm 18 „Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen“. Er spricht im Gottesdienst über die Trennung der beiden deutschen Staaten, über Mauern in der Politik, in der Kirche und in den Köpfen.
Oestreicher wird auch von einem Gespräch mit Walter Ulbricht über den Mauerbau im Dezember 1962 erzählen. Der DDR-Chef nannte die Mauer „eine tragische Notwendigkeit für die Rettung des Weltfriedens“. Und auf den Einwand Oestreichers, ob es denn nicht Alternativen gegeben hätte, sagte Ulbricht: “Ich sitze an vorderster Front. Ein Soldat im Schützengraben zündet sich keine Zigarette an. Nur auf diese Weise konnte ich den Sozialismus retten. Die Früchte werden die kommenden Generationen ernten.“

Der Gottesdienst findet statt am

 

Sonnabend, dem 13. August 2016, um 18.00 Uhr

in der Nagelkreuzkapelle Potsdam,

Breite Straße 7 in 14467 Potsdam.

 

 

Paul Oestreicher, der in seiner Kindheit vor den Nationalsozialisten aus Deutschland geflohen ist, engagiert sich zeit seines Lebens für Menschenrechte, Frieden, Glaube und Versöhnung. Bereits mehrfach hat sich Oestreicher zum Wiederaufbau des Garnisonkirchenturms geäußert und seine Wiedererrichtung als Ort für Friedens- und Versöhnungsarbeit befürwortet.

 

Friederike Schuppan

Zurück


Logo Wiederaufbau Garnisonkirche Potsdam

zum Seitenanfang