26.10.2020 | Mit gebotenem Abstand und gut besucht

Ein rasanter Ritt durch die Weltpolitik - Journalist Prof. Dr. Alexander Görlach und Prof. Dr. Wolfgang Huber diskutieren am vergangenen Mittwoch zum Thema „Brennpunkt Hongkong: Warum sich in China die Zukunft der freien Welt entscheidet“ in der Nagelkreuzkapelle. Görlach ermunterte, vor China nicht wie das Kaninchen vor der Schlange zu sitzen.

Wirtschaftliche Veränderungen stärkten nicht automatisch die Demokratie. In China regiere harter Kapitalismus. Huber forderte für die Soziale Marktwirtschaft Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit ein.

Zurück


zum Seitenanfang