07/16/2021 | Kino im Filmmuseum Potsdam – „Bornholmer Straße“ und Gespräch mit Produzent Nico Hofmann am 19. August

Die Veranstaltungsreihe „Mauern und Brücken“ vereint verschiedene Potsdamer Einrichtungen mit Veranstaltungen und Gesprächen rund um die Auswirkungen von Grenzregimen. Den Auftakt macht die Vorführung der Tragikomödie „Bornholmer Straße“, in der es um die Weltgeschichte aus Sicht von NVA-Grenzern geht. Abgeschlossen wird die Veranstaltung durch ein Gespräch mit dem Filmproduzenten Nico Hofmann.

Die Veranstaltung wird moderiert von Cornelia Radeke-Engst, Pfarrerin der Nagelkreuzkapelle an der Garnisonkirche.

Die Vorführung und das anschließende Filmgespräch finden am Donnerstag, 19. August 2021 ab 18 Uhr im Filmmuseum Potsdam statt. Alle weiteren Infos zu Tickets und der Veranstaltungsreihe finden Sie hier.

Credit: MDR/UFA/Nik Konietzny

Back


zum Seitenanfang