17.12.2018 | Die Potsdamer Spitze 2019 ist da: mit Claus-Weselsky-Interview, Gastbeitrag von Paul Nolte u.v.m.


Druckfrisch liegt die Potsdamer Spitze 2019 zum Mitnehmen bereit: mit Interviews, Jahresrückblick, Gastbeiträgen und vielem mehr: im Ausstellungsraum der Garnisonkirche Potsdam, Breite Straße 7, 14467 Potsdam – kostenfrei.

Cover der Potsdamer Spitze 2019

Die von der Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche (FWG) herausgegebene Jahreszeitschrift beleuchtet die vielen Facetten des Wiederaufbaus der Garnisonkirche.

Interviews mit Claus Weselsky, dem Bundesvorsitzenden der Gewerkschaft der Lokführer, Angelika Zädow, der neuen Superintendentin des Kirchenkreises Potsdam und dem Countertenor Jochen Kowalski beschreiben individuelle Annäherungen an das Vorhaben.

Der Wissenschaftliche Beirat der Stiftung kommt in Beiträgen seines Vorsitzenden, Paul Nolte, und der Geschäftsführerin Anke Silomon, zu Wort. Ein Beitrag erinnert an Gerd von Tresckow aus dem Kreis des Widerstands am 20. Juli 1944.

Informationen zum aktuellen Tun der Ehrenamtlichen und Mitarbeitenden, zum Baugeschehen sowie interessante Spendenmöglichkeiten und viele Fotos runden das vielfältige Heft, das auch zum Download zur Verfügung steht, ab. In der Nagelkreuzkapelle an der Breiten Straße 7, 14467 Potsdam, ist das Heft kostenfrei erhältlich, Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11-17 Uhr und bei Veranstaltungen. Auf Anfrage wird die Potsdamer Spitze auch postalisch zugesendet.

Hier geht's zum Download.

Zurück


Logo Wiederaufbau Garnisonkirche Potsdam

zum Seitenanfang