10.01.2018 | Ziegelspendenrekord für den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam

Spendernamen auf den Ziegeln für den Turm der Garnisonkirche, Foto: Monika Schulz-Fieguth

Die Ziegel für den Turm der Garnisonkirche sind heiß begehrt. Die Fördergesellschaft für den Wiederaufbau (FWG) konnte 2017 mit insgesamt 424 gespendeten Ziegeln und 48.884 Euro Gesamtspendeneinnahmen aus Ziegeln das Rekordjahr 2016 noch toppen.

Im Jahr 2016 kamen durch 374 gespendete Ziegel 47.841 Euro zusammen. Spenderinnen und Spender haben die Möglichkeit, ab 50 Euro für einen von später 2,5 Millionen Ziegeln zu spenden. Davon werden 24.000 Ziegel sichtbar im Inneren des Turmes vermauert. Ab 100 Euro wird auf Wunsch der Name auf den gespendeten Ziegel gebrannt. Es ist natürlich auch möglich, mehrere Ziegel zu finanzieren! So wird der Turm der Garnisonkirche ein Bauwerk von vielen Unterstützerinnen und Unterstützern.

„Wir freuen uns sehr über die großzügigen Spenderinnen und Spender und das steigende Interesse“, sagt FWG-Vorsitzender Prof. Dr. Matthias Dombert. „Von Herzen dankbar bin ich auch der außerordentlich engagierten Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“ Vor Ort, in der Nagelkreuzkapelle am Baufeld in der Breiten Straße 7, versehen FWG-Ehrenamtliche und -Mitarbeitende die gespendeten Ziegel mit den Namen der Spenderinnen und Spender, bevor sie in der Ziegelei Glindow gebrannt werden.

An vielen Tagen können Besucherinnen und Besucher ihnen dabei während der Ausstellungszeiten, dienstags bis sonntags 11 bis 17 Uhr, über die Schulter schauen. Unter den Spenderinnen aus dem gesamten Bundesgebiet – und darüber hinaus – sind auch Prominente wie Königin Elizabeth II. oder Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Der Turm der Garnisonkirche wird in traditioneller Ziegelbauweise errichtet. Die Grundvariante ist mit 27,5 Millionen Euro sicher finanziert, aber für Zierelemente, Haube und Glockenspiel werden noch über zehn Millionen Euro Spendengeld benötigt. „Kleine Spenden sind genauso wichtig wie große Spenden“, betont der Verwaltungsvorstand der Stiftung Garnisonkirche Potsdam, Peter Leinemann. Die Stiftung ist die Bauherrin des Wiederaufbaus.

Interessierte erhalten hier weitere Informationen:Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam Telefon 0331 2011830,  fwg@garnisonkirche-potsdam.de

Hier geht es direkt zum Antrag für eine Ziegelspende Mehrfachanträge sind möglich und willkommen!

 

Zurück


Logo Wiederaufbau Garnisonkirche Potsdam

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

zum Seitenanfang