07.04.2018 | Volle Kirche - voller Erfolg: Benefiz-Konzert mit Jochen Kowalski

Publikum in der St. Peter-und-Paul-Kirche in Potsdam, Foto: Peter-Michael Bauers

Die erste Ehrennadel in Gold, Foto: Peter-Michael Bauers

Übergabe der Urkunde durch Siegfried Grube (links), Wolfgang Huber (Mitte) an Manfred Stolpe (rechts), Foto: Peter-Michael Bauers

Das Carl-Maria-von-Weber-Ensemble der Staatskapelle Berlin und der international bekannte Kammersänger Jochen Kowalski haben in einem Konzert am 06. April 2018 in der St.-Peter-und-­Paul-Kirche am Bassinplatz in Potsdam mit Liedern und Klängen der Romantik das Potsdamer Publikum begeistert.

Das Konzert ist ein Beitrag zum 1025. Geburtstag der Landeshauptstadt Potsdam in diesem Jahr. Die Veranstalter des Konzerts sind die Potsdamer Kaufleute Siegfried und Thomas Grube. "Ich freue mich, dass Kammersänger Jochen Kowalski heute mit einem großartigen Konzert und wunderbaren Melodien der Romantik den Wiederaufbau unterstützt", schreibt Schirmherr Manfred Stolpe, Ministerpräsident a. D. und Kuratoriumsmitglied der Stiftung Garnisonkirche Potsdam, im Programmheft. Zu Gehör kamen unter anderem Stücke von Heinrich Heine, vertont von Robert Schumann, Johann Wolfgang von Goethe, vertont von Franz Schubert und Richard Wagner, und von Carl Maria von Weber.

Die REWE-Markt Siegfried Grube oHG hat darüber hinaus eine Ehrennadel in Gold gestiftet. Im Rahmen der Veranstaltung hat der Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung Garnisonkirche Potsdam, Prof. Dr. Wolfgang Huber, die Ehrennadel erstmals verliehen, und zwar an Manfred Stolpe, Ministerpräsident a. D., der Mitglied im Kuratorium ist und sich seit langem für den Wiederaufbau engagiert. Geplant ist, mit der Ehrennadel bis zur Fertigstellung des Turmes der Garnisonkirche weitere Personen zu ehren, die sich in herausragender Weise für den Wiederaufbau der Garnisonkirche einsetzen.
 

 

Zurück


Logo Wiederaufbau Garnisonkirche Potsdam
zum Seitenanfang